bauer-theodora
© Dessislaw Pajakoff
Theodora Bauer wurde 1990 in Wien geboren. Sie ist im Burgenland aufgewachsen und lebt in Großhöflein (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) und in Wien. Seit 2008 studiert sie Publizistik und Kommunikationswissenschaft und Philosophie an der Universität Wien. Sie nahm an einigen Schreibwerkstätten der Jugendliteraturwerkstatt Graz und der schule für dichtung in Wien teil und veröffentlichte bereits zahlreiche literarische Beiträge in Anthologien und im Hörfunk. Ihr Debütroman, Das Fell der Tante Meri, erschien 2014 im Picus-Verlag.
 

Das Fell der Tante Meri

(Auszug)
 
Die Tante Meri ist im Grunde genommen eine liebe Person gewesen. Der Ferdl hat sich das immer wieder gesagt. Er ist sich nicht sicher gewesen, ob das irgendwer anders auch so gesehen hat, aber er, der Ferdl, hat es gewusst. Er würde sie doch irgendwie vermissen, jetzt, wo sie gestorben ist. Der Ferdl hat sie schon lange gekannt, schon seit er ganz klein gewesen ist, und immer ist sie ihm gleich alt vorgekommen. Mit ihren Blumenschürzen und ihren auftourpierten Haaren, mit den zwei weißen Hunderln, die im Winter `63 kläglich verendet sind nach dem Zusammenstoß mit einem Lastkraftwagen, mit ihren Stützstrümpfen und den goldenen Schnallen an den weißen Hauspatschen. Er hat sich dunkel erinnern können, wie sich die Frisur von der Tante Meri angefühlt hat. Die Frisur ist überhaupt das Prominenteste an der ganzen Gestalt gewesen, gegens Licht hat nichts durchgeschienen, so eng sind die Haare miteinander verfilzt gewesen. Groß ist ihre Frisur gewesen und bedrohlich und voller Haarspray, und wenn sich die Tante Meri bewegt hat, dann hat die Frisur mitgewackelt. Als Kind hat er ihr einmal draufgreifen dürfen auf den Haarturm – das hat er aber nur einmal gemacht. Es hat sich angefühlt wie etwas Totes unter seinen Händen. Daraufhin hat es der Ferdl bleiben lassen.
 
...
 
Aus dem Buch: 
Roman
© Picus Verlag, 2014
Erstabdruck in: kolik spezial. Zeitschrift für Literatur. 10 Jahre schreibwerkstatt langschlag wurzelhof. November 2013. S. 91-97.
Entstanden im Rahmen der Schreibwerkstatt "Tiefenschärfe" bei Olga Flor, 2011. 
das-fell-der-tante-meri
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com